Sie wird benötigt , um Nagelkorrekturen bei "eingewachsenen" bzw. stark drückenden Nägeln vornehmen zu können. Diese Korrektur erfolgt durch die Zuhilfenahme 2 separater Teile eines 'federharten' Drahtes. Dieser wird der Nagelplatte genau angepasst und an den Nagelrändern durch Schlaufenbildung fixiert.

Beide Enden werdenauf der Nagelplatte durch eine Schlaufe verbunden und mittels "verdrillen" gespannt.

Die hierdurch entstehende Spannung bewirkt eine sofortige Entlastung des oftmals sehr empfindlichen Nagelfalzes. Eine dauerhafte Korrektur des "eingewachsenen" Nagels ist gegebenenfalls durch eine längere Beeinflussung der Nagelwurzel durch den Spangendraht möglich.

 

Spangentechnik / Nagelprothetik gilt als 1 Seminar.

 

Gelehrt wird die ORTOGRIP-Spange von H.Ruck. Eine Weiterentwicklung und Vereinfachung der

VHO-Osthold-Spange.

Informiert wird auch über die B/S-Spange sowie die Goldstadt-Spange.

 

Die Teilnahme an diesem Seminar ist direkt im Anschluss an die med.Fußpflegeausbildung oder zu einem späteren Zeitpunkt möglich (siehe Terminliste) und dauert einen Tag  (Sonntag).

Vorkenntnisse : med. Fußpflegeausbildung.

Auch Teilnehmer anderer Schulen können diesen Kurs sowie alle anderen Weiterbildungen buchen.

                               
  

 

 

 

Nagelprothetik 

 

Nicht selten kommt es vor, dass Teile des Nagels künstlich zu ergänzen sind. Dies ist nicht nur eine Maßnahme um einen zu dünnen Nagel zu verstärken und dadurch dem Nagelbett den nötigen Schutz zu verleihen.

Es ist auch eine Sache der Ästhetik und somit eine wertvolle psychologische Unterstützung für Menschen mit Nagelproblemen. Nach dem fachgerechten Auftragen des Kunstnagels ist so gut wie kein Unterschied gegenüber dem Naturnagel sichtbar.

 

 

,

FUßPFLEGEAUSBILDUNG, FUßPFLEGESCHULE, MED. FUßPFLEGE COLLEGE DILLINGEN INTERNATIONAL
 
FUßPFLEGEAUSBILDUNG, FUßPFLEGESCHULE, MED. FUßPFLEGE COLLEGE DILLINGEN INTERNATIONAL